T-Online überrascht mit Gewinn

Teilweise Zuschreibung ist für die schwarzen Zahlen verantwortlich

T-Online hat wie erwartet die Einnahmen im dritten Quartal gesteigert. Erstmals liefert das Darmstädter Unternehmen wieder schwarze Zahlen: Der Gewinn liegt bei drei Millionen Euro nach einem Vorjahresverlust von 292 Millionen Euro. Die Analysten waren noch von einem achtstelligen Verlust im dritten Quartal ausgegangen.

Der Umsatz stieg laut T-Online in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 21,5 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Das EBITDA ohne Sondereffekte lag für die ersten drei Quartale bei 237,6 Millionen Euro.

Als Grund für den überraschenden Gewinn nennt die Telekom-Tochter eine „teilweise Zuschreibung in Höhe von 34 Millionen Euro auf den in 2002 wertberichtigten Buchwert von Comdirect“. Einer der Hauptumsatztreiber sei das Kundenwachstum gewesen: Zum Stichtag 30.09. verzeichnete T-Online konzernweit 12,9 Millionen Kunden, ein Anstieg von rund einer Million zum Vorjahr und 231.000 mehr als noch zum Halbjahr 2003. Der Anteil der Breitbandkunden am Gesamtkundenbestand soll nun bei 27 Prozent liegen.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Online überrascht mit Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *