Computerkäufe ziehen deutlich an

Im dritten Quartal gingen 14 Prozent mehr Rechner über die Ladentheke

Laptop-Rechner sind zunehmend gefragt – und das hat die weltweiten Computerverkäufe deutlich in die Höhe getrieben. Von Juli bis September wurden 42,5 Millionen PCs ausgeliefert, über 14 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, wie das Marktforschungsunternehmen Gartner bekannt gab.

Die Experten von International Data bezifferten die Steigerungsrate mit 15,7 Prozent bei 38,4 Millionen verkauften Rechnern. Aufgrund sinkender Preise und Neuerungen bei der kabellosen Kommunikation sei das Interesse an tragbaren Computern deutlich gestiegen, sagte der Gartner-Experte Charles Smulders.

Der Computermarkt konnte damit im zweiten Quartal in Folge zweistellige Umsatzzuwächse verbuchen. Als Marktführer behauptete sich der US-Konzern Dell mit 15,3 Prozent Marktanteil im dritten Quartal vor Hewlett-Packard mit 15,1 Prozent. Die begehrten Notebooks könnten derweil Opfer ihres eigenen Erfolgs werden, warnte Smulders.

Aufgrund der steigenden Nachfrage könnten die zuletzt gesunkenen Preise für Displays und mobile Festplatten wieder anziehen, sagte der Experte. Dies könnte die Nachfrage in den kommenden Monaten wieder dämpfen.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Computerkäufe ziehen deutlich an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *