TI-Ausblick bestätigt Aufschwungerwartung in Halbleiterbranche

Unternehmen hebt Prognosen an, Aktie sinkt

Der weltgrößte Hersteller von Halbleitern für Mobiltelefone, Texas Instruments (TI), hat am Dienstag mit einem verbesserten Ausblick für sein drittes Quartal die Erwartung eines Aufschwungs der Branche bestätigt. Der Aktienkurs des im texanischen Dallas ansässigen Unternehmens gab allerdings im nachbörslichen Handel nach und notierte bei 24,50 Dollar, nach einem Minus von 2,7 Prozent und einem Schlusskurs von 25,32 Dollar im New Yorker Tageshandel.

Texas-Instruments-Aktien hatten in den vergangenen Wochen mehr als 40 Prozent an Wert zugelegt und damit stark von den Preisaufschlägen profitiert, mit denen Händler die erwartete Erholung der Chipindustrie vorwegnahmen. Der im texanischen Dallas ansässige Konkurrent von Unternehmen wie Intel oder Motorola teilte nach US-Börsenschluss mit, die Umsatzerwartung für das laufende dritte Quartal sei an das obere Ende der früheren Prognosespanne verlagert worden. Texas Instruments gehe jetzt davon aus, in den drei Monaten Erlöse von 2,39 Milliarden bis 2,49 Milliarden Dollar zu erzielen. Im Juli hatte das Unternehmen Umsätze von 2,29 Milliarden bis 2,49 Milliarden Dollar vorausgesagt.

„Das ist ein weiterer Hinweis darauf, dass eine breit abgestützte Erholung bei Halbleitern auf dem Weg ist“, sagte Eric Rothdeutsch von Friedman, Billings, Ramsey. David Wu von Wedbush Morgan Securities sagte, der revidierte Ausblick sei etwas besser, als er erwartet habe, und zeige, dass die Chip-Nachfrage anziehe. „Was ist bei Chips los? Die Nachfrage ist gut“, sagte er. Die Halbleiter-Branche gilt als wichtiger Indikator für den gesamten Technologiebereich.

Das Unternehmen begründete die nach oben revidierten Erwartungen mit der allgemein gestiegenen Nachfrage nach seinen Halbleiter-Produkten. Die reinen Halbleiterumsätze dürften zwischen 1,99 Milliarden und 2,07 Milliarden Dollar ausmachen. Je Aktie dürften 20 bis 22 Cent verdient werden, entgegen der früheren Schätzung von 19 bis 23 Cent pro Anteilschein. In der neuen Schätzung sei ein Gewinn von 13 Cent aus dem Verkauf von 24,7 Millionen Aktien der Micron Technology berücksichtigt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu TI-Ausblick bestätigt Aufschwungerwartung in Halbleiterbranche

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *