Landesk kündigt neues Sicherheits-Produkt an

Verwundbarkeitsprüfung und automatisches Patch-Management sollen Security erhöhen

Im Rahmen seiner Management Suite hat Landesk ein Produkt zur Verwundbarkeitsprüfung und automatischen Patch-Verteilung angekündigt. Das Produkt überprüft dabei die Software rollenbasiert auf mögliche Sicherheitslücken und verteilt nach Angaben des Herstellers automatisch die nötigen Patches. Das entsprechende Modul Landesk Management Suite 7 soll im vierten Quartal auf den Markt kommen. Die Preise werden zum Erscheinen bekannt gegeben.

Nach einem Gartner-Bericht hat das Patch-Management für IT-Administratoren eine große Bedeutung erlangt. Die meisten Sicherheitslücken würden erst dann zum Problem, wenn schon ein Patch verfügbar sei. Für Netzwerkadministratoren sei es jedoch schwierig, den Überblick über die bereits installierten Patches auf den einzelnen Geräten zu behalten. Landesk biete daher eine Lösung, die über eine einzige Managementkonsole den Überblick erlaube und von der aus die nötige Verteilung gesteuert werden könne. So könne nach Angaben des Herstellers die zu überwachende Software festgelegt und gegebenenfalls Patches automatisiert heruntergeladen und installiert werden. Die Landesk Management Suite ist für die Plattformen Windows, Mac, Unix und Linux verfügbar.

Landesk hat seinen Hauptsitz in Salt Lake City, USA und ist Anbieter von Server- und Desktop-Management-Lösungen.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Landesk kündigt neues Sicherheits-Produkt an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *