Größte deutsche Anwenderkonferenz im SAP-Umfeld

DSAG lädt unter dem Motto "Architechturing SAP: Ausrichtung auf neue Standards" vom 14. bis 16. Oktober ins Congress Centrum Bremen

Die Deutsche SAP Anwendergruppe e.V. veranstaltet unter dem Motto „Architechturing SAP: Ausrichtung auf neue Standards“ den DSAG-Jahreskongress 2003. Vom 14. bis 16. Oktober werden im Congress Centrum Bremen rund 2000 Teilnehmer erwartet.

Die Herausforderungen, vor denen die IT-Abteilungen der Anwenderunternehmen stehen, sind vielfältig. So müssen die IT-Manager einen wesentlichen Beitrag zur Kostensenkung leisten, gleichzeitig stehen viele Standardisierungs- und Konsolidierungsprojekte an. Vor diesem Hintergrund seien „ganzheitliche IT-Strategien“ der Unternehmen gefragt. Auf die Entscheidung für die richtige Strategie wirke sich auch die neue SAP-Produktstrategie erheblich aus: SAP-Kunden können ihre Anwendungslandschaft nun sukzessive mit SAP R/3 Enterprise, mySAP ERP bis hin zur mySAP Business Suite ausbauen.

In seiner Eröffnungsrede wird der DSAG-Vorsitzende Alfons Wahlers voraussichtlich auf die neue SAP-Architektur eingehen. Weitere Rahmenvorträge halten die SAP-Vorstandsmitglieder Claus Heinrich und Gerhard Oswald. Zudem werden Michael Kleinemeier, Managing Director SAP Deutschland und President EMEA Central, sowie Derek Prior von der Gartner Group sprechen. Die DSAG-Arbeitskreise werden nachmittags in über 100 offenen Sitzungen tagen.

Die Teilnahmegebühr für den dreitägigen Kongress beträgt 500 Euro für DSAG-Mitglieder und 700 Euro für Interessenten. Darin enthalten sind der Besuch der Vorträge, Tagungsunterlagen, Verpflegung, Happy Hour sowie Abendveranstaltung.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Größte deutsche Anwenderkonferenz im SAP-Umfeld

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *