Tungsten-Nachfolger mit mehr Speicher

Palm erweitert die Tungsten-Serie um den T2 mit aktuellerem Betriebssystem, neuem Display und mehr Speicher

Ab sofort ist der neue Handheld Tungsten T2 erhältlich. Er ähnelt dem Vorgänger Tungsten T sehr. Sein Äußeres unterscheidet sich nur durch eine farbliche Veränderung – in „Business-Silber“ ist das Gerät jetzt auf dem Markt. Dafür hat das Innenleben hinzugewonnen. Der Handheld besitzt mit 32 MByte SDRAM doppelt so viel Speicher wie der Vorgänger.

Außerdem hat Palm dem PDA ein neues, im Tungsten C schon im Einsatz befindliches, transflektive TFT-Display mit einer Auflösung von 320 mal 320 Pixel verpasst. Dieses Display soll kontrastreicher sein und die Wiedergabe von Videoclips zum Genuss machen. Dafür bekommt der Tungsten T2 auch Multimedia-Software um die Verwaltung und Wiedergabe von MP3-Dateien, Videoclips und Fotos zu steuern.

Das Betriebssystem Palm OS ist in der aktuellsten Version 5.2.1 samt neuer Graffiti Schreibsoftware (Version 2) auf dem Gerät installiert. Als Prozessor kommt der schon im Vorgängermodell verwendete Texas Instruments OMAP1510 (144 MHz ARM) zum Einsatz. Wie der Vorgänger ist auch dieses Modell Bluetooth-fähig und besitzt eine Infrarotschnittstelle. Für 459 Euro ist Palms neuester Handheld erhältlich.

headset_bluetooth (Foto: Palm)

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tungsten-Nachfolger mit mehr Speicher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *