Projektoren-Markt in Deutschland mit starken Zuwächsen

Gestiegene Absatzzahlen durch Trend zum Heimkino / NEC vor Toshiba und Sanyo

Nach Angaben des britischen Markforschungsinstitutes Decision Tree Consulting (DTC) wurden im ersten Quartal 2003 in Deutschland insgesamt 43.190 Projektoren verkauft und damit eine Steigerung um rund 36,4 Prozent zum Vorquartal erzielt.

Spitzenreiter bei der Verteilung der Marktanteile ist dabei NEC mit 13,8 Prozent. Auf Rang 2 liegt Toshiba PVP (Geschäftsbereich Professional Visual Products) mit 9,2 Prozent vor Sanyo mit 7,6 Prozent. Knapp dahinter auf Platz vier und fünf behaupten sich Panasonic mit 7,5 und Epson mit 6,9 Prozent. Je 5,5 Prozent fallen auf Sharp, Liesegang und Infocus.

Die Wachstums-Steigerungen kommen weniger aus dem professionellen Bereich, sondern viel mehr durch den Trend zum Heimkino und sinkende Preise in diesem Home-Segment. Die Stagnation im Business-to-Business Bereich soll noch die nächsten zwei bis drei Monate anhalten.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Projektoren-Markt in Deutschland mit starken Zuwächsen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *