Apple: Final Cut Pro 4 in Kürze verfügbar

Professionelle Videoschnnittlösung ist ab 14. Juni zu haben

Apple hat die neue Version Final Cut Pro 4 für den 14. Juni angekündigt. Das Videschnittprogramm für professionelle Anwender soll in den USA 999 Dollar kosten, das Upgrade ist für 399 Dollar zu haben. Deutsche Preise und Verfügbarkeit stehen noch nicht fest.

Apple hat erstmals im April bei der National Association of Broadcasters Show einen Einblick in die Software gegeben. Insgesamt hat die Mac-Company 300 neue Features eingebaut. Eine zentrale Rolle spielen drei neue Bestandteile: Livetype ist für den Videschnitt, Soundtrack für die Bearbeitung von Audio-Dateien und Compressor für die Konverstierung verantwortlich.

Die Version 3 war im Dezember 2001 präsentiert worden. Erstmals bot das Programm damals das Format „Offline RT“, das gegenüber dem DV-Format bis zu fünfmal mehr Footage-Material auf der Festplatte bearbeiten können soll. Neu war auch ein Tool zur Farbkorrektur. Final Cut Pro 3 wird für die Betriebssysteme Mac OS X und Mac OS 9 angeboten.

Themenseiten: Personal Tech, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Apple: Final Cut Pro 4 in Kürze verfügbar

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. Oktober 2004 um 20:58 von Michael Majerski

    Frage Final Cut
    Kann Final Cut 4 in einem G4 arbeiten,der bereits Soft-und Hardware Media 100 hat. Können die zusammenarbeiten ? Bräuchte ich dann für Final Cut eine Hardware ?
    Ihren Artikel fand ich sehr hilfreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *