Online-Bank E-Trade an Xcom verkauft

Deutsche Tochter des US-Marktführers geht an Firma aus Langen

Die deutsche Tochter der US-Online-Bank E-Trade geht an die Firma Xcom aus Langen. „Im Rahmen der Neuausrichtung“ seien alle Gesellschaftsanteile der an den langjährigen Partner übertragen worden, teilte die Firma mit. Xcom-Vorstand Matthias Albrecht verspricht sich von dem Deal „zusätzliche Synergien mit bereits bestehenden Geschäftsfeldern“ seines Unternehmens.

Für die Kunden soll sich vorerst nichts ändern: Die Preise für Orders sollen unverändert auf dem bisherigen Niveau bleiben. Man verzichte außerdem auf eine Lenkung der Orders auf vermeintlich günstigere Handelsplattformen und überlasse den Kunden die Wahl, an welchen deutschen oder US-amerikanischen Börsen sie direkt handeln möchten.

Allerdings werde die Bereitstellung der Services neu geordnet, was für die Kunden jedoch „keine sichtbaren Veränderungen“ bringen werde. E-Trade war im November vor zwei Jahren in Deutschland gegen die Branchengrößen DAB, Advance Bank, Consors und Comdirect angetreten. Der Online-Broker arbeitet in dem Geschäft seit zwölf Jahren in den USA.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Online-Bank E-Trade an Xcom verkauft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *