Tele2 will weiter Kosten sparen

Telko gewinnt bei Umsatz 19 Prozent hinzu

Tele2 hat im ersten Quartal die Einnahmen um 19 Prozent auf 921,7 Millionen Euro gesteigert. Das EBITDA kletterte im gleichen Zeitraum um 72,9 auf 158,3 Millionen Euro. Der Kundenstamm hat sich laut dem Unternehmen um 910.000 auf 17,7 Millionen User vergrößert.

„Tele2 wächst mit einem Zuwachs von 19 Prozent über das Quartal weiterhin schneller als seine Mitbewerber“, zeigte sich CEO Lars-Johan Jarnheimer überzeugt. Sein Ziel sei es, das „Gleichgewicht von Kundenzuwachs, Rentabilität und Generierung von Cash-flow“ aufrecht zu erhalten.

Das Umsatzwachstum von 37 Prozent in Südeuropa sei durch die Einführung eines Pre-Select-Dienstes für Ortsgespräche im Jahr 2002 unterstützt worden. Der Schwerpunkt liege in Zukunft auf geringen Kosten für die Kundengewinnung, dem Management von Kundenwechsel und dem Eindämmen der Betriebskosten. Konkrete Prognosen wollte das Unternehmen indes nicht abgeben.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tele2 will weiter Kosten sparen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *