KPN startet Daten- und IP-Dienste in Deutschland

Unternehmen will in 2003 außerhalb des Kernnetzes sein Netzwerk um mindestens zwölf europäische Städte erweitern

Mit KPN Eurorings bietet das niederländische Telekommunikationsunternehmen KPN ab sofort auch in Deutschland internationale Daten- und IP-Dienste an. KPN Eurorings wurde als neuer Geschäftsbereich von KPN gegründet, um die nach der Insolvenz von KPNQwest aufgekauften Glasfasernetz-Anteile mit bereits bestehenden internationalen Aktivitäten von KPN zu kombinieren.

Insbesondere in Deutschland verfügt KPN nach eigenen Angaben über Netzwerk-Kapazitäten mit PoPs (Zugangspunkten) in 20 Städten. Dieses Netzwerk sei ein wichtiger Bestandteil des internationalen Netzwerks, das auch die Niederlande, Belgien und Nordfrankreich umfasse und über direkte Anbindungen nach Großbritannien und in die USA verfüge.

Mitarbeiter von KPN Eurorings sitzen in Frankfurt und Düsseldorf. Von dort aus werden Daten- und IP-Diensten für Carrier als auch für Unternehmen angeboten. Die Serviceleistungen umfassen Dedicated Internet Access, IP-VPN, ATM, IP Transit, SDH und Wavelength Services.

Außerhalb des westeuropäischen Kernnetzes will KPN sein Netzwerk in diesem Jahr um mindestens zwölf weitere europäische Städte erweitern. Für globale Lösungen biete man verschiedene Dienstleistungen über die hundertprozentige Tochter Infonet Nederland.

Kontakt: KPN Eurorings, Tel.: 069/96874270 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu KPN startet Daten- und IP-Dienste in Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *