Cisco kündigt Übernahme von Linksys Group an

Einstieg des Netzwerk-Spezialisten in SOHO-/Home-Networking-Markt

Cisco Systems beicht in den Endkundenmarkt ein. Der Konzern teilte mit, man habe ein „definitives Abkommen“ über den Kauf des in privatem Besitz befindlichen Unternehmens Linksys mit Sitz in Irvine, Kalifornien, unterzeichnet. Linksys ist ein Anbieter von SOHO Small Office/Home Office)- und Home-Networking-Technologien.

Gemäß dem Abkommen wird Cisco Stammaktien im Gesamtwert von circa 500 Millionen Dollar emittieren, um Linksys inklusive aller ausstehenden Aktien-Optionen der Mitarbeiter zu übernehmen. Die Akquisition wird voraussichtlich im vierten Quartal des Cisco-Geschäftsjahres 2003 (Mai bis Juni 2003) abgeschlossen sein.

Die Linksys-Produktpalette umfasst rund 70 Technologien wie Wireless Router und Access Points für die gleichzeitige Nutzung von Breitband-Internet-Verbindungen, Wireless-Network-Adaptern und Wireless Print Servern. Zum Angebot zählen auch herkömmliche Festnetz-Produkte wie Ethernet Router, Kabelmodems, nicht gemanagte Switches und Hubs, Print Server und Network Attached Storage (NAS) für die einfache und gemeinsame Nutzung digitaler Musik, Fotos und Videomedien.

Hinsichtlich seines Geschäftsjahresabschlusses 2004 nach US-GAAP (Generally Accepted Accounting Principles) erwartet Cisco mit der Übernahme einen Rückgang des Gewinns pro Aktie um bis zu einem US-Cent.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco kündigt Übernahme von Linksys Group an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *