Studie: Internet schafft mehr Kontakte

AOL Europe nahm Gewohnheiten der Surfer unter die Lupe

Das Internet bringt die Menschen zusammen und hat in Europa die unausgesprochenen Regeln im Bereich der Sozialkontakte stark beeinflusst – zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von AOL Europe und RoperASW. Mehr als 40 Prozent aller Singles in Europa hätten sich schon mindestens einmal per Mail zu einem Date verabredet.

43 Prozent nutzten Instant Messages, um ein Rendezvous auszumachen. Die Internet-Sozialstudie belegt, dass Cyber-Medien die Art und Weise, wie wir miteinander umgehen, massiv verändert hätten. Surfer nutzten das Netz immer häufiger, um neue Kontakte zu knüpfen, sich im „Real Life“ zu verabreden.

„Unsere Studie beweist den dramatischen Einfluss der Online-Medien auf den privaten Bereich“, kommentiert AOL Europe-CEO Philip Rowley die Ergebnisse. Besonders interessant an diesen Ergebnissen seien die Belege für die Fähigkeit des Internets, Menschen zusammenzubringen. Die komplette Studie hat AOL zum Download bereit gestellt.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: Internet schafft mehr Kontakte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *