Rosa Riese setzt auf Oranje

Aus der niederländischen Tochter "Ben" wird T-Mobile

Fast ein Jahr nach der Umstellung auf eine einheitliche Europa-Marke für ihre Töchter zieht auch die niederländische Dependance von T-Mobile nach: Aus Ben wird am heutigen Dienstag „T-Mobile“. Damit biete man nach Deutschland, den USA, Großbritannien, Österreich und der Tschechischen Republik nun auch in den Niederlanden alle Dienste und Produkte unter einem gemeinsamen Markendach an, argumentiert das Unternehmen.

Die Niederlassung im Nachbarland habe derzeit 1,5 Millionen Kunden und sei damit Nummer drei unter fünf Anbietern auf dem dortigen Mobilfunkmarkt. Die Niederlande seien für T-Mobile „ein wichtiger Markt mit großem Potenzial“, so der Vorstandsvorsitzende René Obermann.

Sein Unternehmen hatte im Oktober 2000 die ersten Anteile an Ben erworben. Im September vergangenen Jahres erhöhte T-Mobile seinen Anteil von 50 Prozent minus einer Aktie auf 100 Prozent.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Rosa Riese setzt auf Oranje

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *