Asus plant Wifi-PDA und Smartphone in 2003

"A710" soll mit GPRS-Technologie und WLAN-Interface nach dem 802.11b-Standard ausgerüstet werden

Der Mainbord-Hersteller Asus hat nach eigenen Angaben für das zweite Quartal 2003 sein erstes Smartphone angekündigt. Die Organizer-Handy Kombination soll anfangs in Taiwan erscheinen und später vermutlich auch in Europa auf den Markt kommen.

Neben Asus planen laut dem Mediendienst „Digitimes“ auch Wettbewerber wie Compal und HTC den Markt mit Smartphones zu bereichern. So hat Compal mit dem „AR11“ bereits den Prototypen mit OMAP710-Prozessor von Texas Instruments und Microsofts Smartphone 2002 Betriebssystem vorgestellt. Das Gerät soll bereits im ersten Quartal 2003 für 500 bis 600 Dollar in USA und auch in Europa auf den Markt kommen. Eigenen Angaben nach befindet sich Compal im Gespräch mit mehreren Netzanbietern in Europa.

Eigenen Worten nach will Asus im kommenden Jahr außerdem einen zweiten eigenen Handheld in den Handel bringen. Stimmen die Angaben, so soll der „A710“ mit GPRS-Technologie und WLAN-Interface nach dem 802.11b-Standard ausgerüstet werden. Der erste Westentaschen-PC des Herstellers kam Mitte September unter der Bezeichnung „MyPAL A600“ nach Deutschland.

MyPal A600

Der erste Asus-PDA kam im September unter der Bezeichnung MyPal A600 auf den Markt (Foto: Asus)

Kontakt:
Asus Hotline, Tel.: 02102/95990 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus plant Wifi-PDA und Smartphone in 2003

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *