Bestätigt: Capellas wird Chef von Worldcom

Ex-Chef von Compaq darf beim angeschlagenen Telko sein Können unter Beweis stellen

Der in Konkurs gegangene US-Telefonkonzern Worldcom (Börse Frankfurt: WCO) bekommt einen neuen Chef: Die schwere Aufgabe tritt die ehemalige Nummer Eins der US-Computerfirma Compaq, Michael Capellas, an, wie Worldcom am Freitag in New York mitteilte.

Der hoch verschuldete Konzern hatte am 21. Juli Konkurs angemeldet. Mit Bilanzfälschungen in Milliardenhöhe bescherte Worldcom den USA zudem einen der größten Börsenskandale ihrer Geschichte. Capellas tritt dort die Nachfolge von John Sidgmore an, der seinen Rückzug schon im September angekündigt hatte.

Compaq war zu Beginn des Jahres mit dem Konkurrenten Hewlett-Packardfusioniert. Den weltweit größten Zusammenschluss der Branche hatte Capellas zusammen mit HP-Chefin Carly Fiorina gegen erbitterte Widerstände durchgesetzt. Capellas war in dem neuen Unternehmen die Nummer zwei. Er schied dort erst vor wenigen Tagen aus.

Capellas war bereits am 2. Juni 1999 zum Chief Operating Officer der Firma berufen worden. Die Wahl des Firmeninsiders erfolgte nach einer dreimonatigen Suche innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Capellas war erst elf Monaten zuvor als Chief Information Officer zu Compaq gekommen, davor arbeitete er unter anderem für Oracle (Börse Frankfurt: ORC) und SAP (Börse Frankfurt: SAP) in Amerika.

ZDNet hat in einem News-Report aktuelle News und Hintergründe zur Krise des Telko-Giganten Worldcom zusammengefasst.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bestätigt: Capellas wird Chef von Worldcom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *