IBM präsentiert die größte Festplatte für Notebooks

Travelstar 80GN weist eine Kapazität von 80 GByte auf

IBM (Börse Frankfurt: IBM) hat mit der Auslieferung neuer Notebook-Festplatten begonnen, die die angeblich größte Speicherkapazität am Markt aufweist. Die neue Travelstar 80GN mit 80 GByte erlaube es, bis zu 70 Milliarden Bits an Daten auf eine Fläche von einem Quadrat-Inch unterzubringen, also auf rund 6,45 Quadratzentimeter.

Diese Entwicklung sei durch die „Pixie Dust“ („Elfenstaub“)-Technologie möglich geworden, die die Speicherdichten auf Festplatten um bis zu 100 Prozent gegenüber herkömmlichen Verfahren erhöhen soll. Bei den „antiferromagnetically coupled“ (AFC)-Speichermedien werden zwei Schichten durch eine drei Atome breite Lage des Edelmetalls Ruthenium voneinander abgeteilt. Mittelfristig erwartet Big Blue durch die Technik ein Speichervolumen von 400 GByte.

Innerhalb der gleichen Produktfamilie hat IBM außerdem Pläne für eine neue Gruppe von Platten mit Geschwindigkeiten von 7200 Umdrehungen/min (RPM) angekündigt. Dies bedeutet, dass die Leistungskraft einer Workstation hinsichtlich Festplattennutzung im mobilen Einsatz zur Verfügung stehen wird.

Kontakt: IBM, Tel.: 01803/313233 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM präsentiert die größte Festplatte für Notebooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *