Mobilcoms Markenwert eingebrochen

Label ist nur noch 77 Millionen Euro wert und rutscht auf Platz 45 ab

Nicht nur die Aktie, auch der Markenwert von Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) ist massiv eingebrochen. Zu diesem Ergebnis kommt die neuste Rankingliste des Münchner Markenbrokers Semion. Laut „Financial Times Deutschland“ ist die Marke „Mobilcom“ mit nur noch 77 Millionen Euro 63 Prozent weniger Wert als noch vor einem Jahr. Die Büdelsdorfer landen auf Platz 45 der Tabelle, die von Daimlerchrysler angeführt wird.

Bereits im letzten Jahr hatte das Label „Mobilcom“ 13 Prozent an Wert verloren und war auf Platz 38 abgerutscht. 2000 belegte Mobilcom noch Platz 36, ein Jahr zuvor war es mit 238 Millionen Euro sogar Platz 33.

Das Tauziehen zwischen den Partnern Mobilcom und France Télécom hatte zu den wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Büdelsdorfer Unternehmens beigetragen. Um eine Pleite zu verhindern, hatte Mobilcom Ende September den Ausbau seines UMTS-Netzes in Deutschland auf Eis gelegt. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen die Streichung von 1850 der insgesamt 4200 Vollzeitstellen an.

ZDNet liefert in einem Spezial Aktuelles und Hintergründe zur Mobilcom-Krise.

Kontakt: Mobilcom, Tel.: 04331/6900 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilcoms Markenwert eingebrochen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *