Abzocker verlangen Bearbeitungsgebühr für „.eu“-Domain

Experten: Seriöse Anbieter verlangen keinen Cent für Vormerkung einer neuen TLD

Erneut sind Abzocker unterwegs, die für die Vorregistrierung einer „.eu“-Domain Geld verlangen – wenn man den Angaben des Branchendienstes Domain-Recht.de Glauben schenken darf. Er warnt vor unseriösen Angeboten im Zusammenhang mit der neuen europäischen Top Level Domain, die Mitte 2003 von der EU-Kommission eingeführt werden soll.

Schon bei der Einführung anderer neuer Domain-Endungen wie „.info“ oder „.biz“ habe es zahlreiche Angebote gegeben, bei denen gegen Gebühr „Vorregistrierungen“ entgegengenommen wurden. Da die europäischen Institutionen noch an den Einzelheiten der Domain-Vergabe arbeiten, könne keiner dieser Anbieter garantieren, dass der Anmelder seine Wunsch-Domain auch tatsächlich erhält.

Die Gegenleistung bestehe allein in einem automatisierten Eintrag in eine Datenbank des Anbieters. Um die Täuschung zu verstärken, ähnelten diese „Bearbeitungsgebühren“ in ihrer Höhe stark den sonst üblichen Registrierungskosten.

Wer sich vor den unseriösen Angeboten schützen will, sollte auf eine kostenfreie Vorregistrierung achten und auf die Möglichkeit bestehen, diese jederzeit widerrufen zu können.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Abzocker verlangen Bearbeitungsgebühr für „.eu“-Domain

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *