Infineon-Boss als neuer Telekom-Chef im Gespräch

Angeblich laufen seit Wochen Verhandlungen mit Ulrich Schumacher

Das Kandidatenkarusell um den Chefposten bei der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) dreht sich weiter. Nun soll angeblich Infineon-Vorstand Ulrich Schumacher den Interims-Chef Helmuth Sihler beerben. Nach einem Bericht des Magazins „Der Spiegel“ laufen mit dem Chef des Münchner Chip-Unternehmens (Börse Frankfurt: IFX) bereits seit Wochen Gespräche.

Angeblich ist der Infineon-Chef einer von drei externen Kandidaten für den Posten. Das Präsidium des Aufsichtsrats soll in zwei Wochen eine Liste von Vorschlägen erhalten. Das Gremium soll eine Entscheidung fällen.

Über die Besetzung des Top-Postens wird seit Monaten spekuliert. Das Unternehmen wird derzeit von Interims-Chef Helmut Sihler geführt. Er hatte den Posten Mitte Juli nach dem Weggang von Ron Sommer maximal für sechs Monate übernommen – also längstens bis Mitte Januar. Sihler selbst hatte angekündigt, bis Ende des Jahres einen dauerhaften Nachfolger präsentieren zu wollen.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineon-Boss als neuer Telekom-Chef im Gespräch

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *