Google-Anzeigen jetzt auch bei Ask Jeeves

Kalifornische Unternehmen vereinbaren gemeinsame Vermarktung der bezahlten Links

Die IT-Zeiten sind derzeit alles andere als rosig. Deshalb wollen die Betreiber der Suchmaschine Google und Ask Jeeves in Zukunft bezahlte Links gemeinsam vermarkten. Eigenen Angaben zufolge nimmt die in Kalifornien sitzende Firma Ask am „Google Sponsored Links Program“ teil.

So sollen ab September die bezahlten Anzeigen von Google-Kunden auch in den Suchergebnissen von Ask Jeeves auftauchen. Damit verdrängt Google den Konkurrenten Overture vom Platz. Der Ask-Chef Steve Battle erhofft sich durch den Wechsel höhere Umsätze.

Kontakt: Google Verkaufsbüro Deutschland, Österreich & Schweiz, Tel.: 040/31112124 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google-Anzeigen jetzt auch bei Ask Jeeves

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *