Sonys Vaio SRX51P mit Bluetooth und Wireless LAN

Subnotebook mit 800A MHz-M Low Voltage Pentium III-Prozessor für 2800 Euro

Dünner als eine VHS-Kassette: Sonys (Börse Frankfurt: SON1) Subnotebook Vaio PCG-SRX51P bietet sowohl Bluetooth- als auch Wireless LAN (WLAN). Das 1,26 Kilogramm schwere Gerät enthält einen 800A MHz-M Low Voltage Pentium III-Prozessor von Intel (Börse Frankfurt: INL), der durch die Speedstep-Energiespartechnik bis zu 4,5 Stunden arbeiten soll, mit einer optionalen Zusatzbatterie sogar bis zu 8,5 Stunden.

Das SRX51P verfüge über keine internen Laufwerke, im Lieferumfang sei jedoch ein externes Ilink DVD-ROM-Laufwerk enthalten. Die integrierte WLAN-Technologie basiert laut Sony auf dem IEEE 802.11b Wireless-Standard und arbeitet mit einer Übertragungsrate von 11 MBit/s.

Die technischen Details im Überblick:

  • 800A MHz-M Low Voltage Pentium III-Prozessor
  • 256 MByte Arbeitsspeicher
  • 30 GByte Festplattenkapazität
  • 10,4 Zoll TFT-Display mit 1024 x 768 XGA-Auflösung und elf MByte Video RAM Grafikleistung
  • internes 56k-Software-Modem
  • Ilink-Schnittstelle (IEEE 1394)
  • Magic Gate Memory Stick-Steckplatz
  • Windows XP Professional

Sony nennt als unverbindliche Preisempfehlung 2800 Euro. Das Gerät ist ab sofort erhältlich.

SRX51P

Sonys SRX51P mit 800A MHz-M Low Voltage Pentium III-Prozessor (Foto: Sony)

Kontakt: Sony, Tel.: 01805/252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Sonys Vaio SRX51P mit Bluetooth und Wireless LAN

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Juli 2002 um 21:12 von Rudolf Janacek

    unterschied zu SRX41P ?
    ich kann aus den technische Daten keinen Unterschied vom vorgänger SRX41P zum SRX51P erkennen. Wahrscheinlich haben einige Marketingleute geschlafen, den in Japan und in den USA haben die äquivalenten Geräte einen Pentium III mit 850 MHz ausserdem lassen sie sich auf maximal 384 MB aufrüsten. Aber vielleicht sind es auch die laut Daten-PDF fehlenden Tasten, SRX41P 87 Tasten – SRX51P 84 Tasten ?

  • Am 5. Juli 2002 um 8:38 von Roy

    RE: unterschied zum SRX41P
    Der hauptsächliche Unterschied zum Vorgänger SRX41P ist soweit ich erkennen konnte, das dem SRX51P ein DVD-ROM Laufwerkwerk beiligt. Der SRX41P hat bloß ein CD-Rom Laufwerk im Lieferumfang. Nach den technischen Unterlagen von Sony, lässt sich der SRX41P auf bis zu 512 MB Arbeitsspeicher aufrüsten.<br />
    Dies sollte beim Nachfolger eigentlich auch noch so sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *