Jobangebote der deutschen Firmen im Web mangelhaft

Die 100 wichtigsten börsennotierten Unternehmen erreichen potenzielle Angestellte per Web kaum

Bei deutschen Unternehmen ist das e-Recruiting noch ein Stiefkind. Laut einer Untersuchung von Leonhardt Multimedia können nur wenige der 30 DAX und 70 MDAX-Unternehmen ihre Bewerber-Zielgruppen über die Corporate-Websites erreichen.

Immerhin schafften es schon 85 Prozent der im DAX und MDAX gelisteten Unternehmen, ihre firmeneigenen Jobangebote auf der Startseite des Web-Angebots zu verlinken. Ist der Jobsuchende erst einmal dort, würden die Mängel auch bei Sites von Weltunternehmen deutlich: Nur knapp zwei Drittel ermöglichten den Stellensuchenden eine direkte Online-Bewerbung. Hinweise zum Bewerbungsverfahren oder FAQs halten sogar nur 33 Prozent für nötig.

Dürftig gehalten seien ebenfalls Fakten zur Karriere, so die Studie. Nur die Hälfte der Recruiting-Angebote informiere über Aufstiegs und Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen. Aktuelle Daten oder einen Kalender zu Recruiting-Events finden Stellensuchende sogar nur auf 41 Prozent der untersuchten Seiten.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Jobangebote der deutschen Firmen im Web mangelhaft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *