Software ermöglicht Bildversand für Handys ohne MMS

Kostenpflichtiger Dienst verlangt zwischen 12,5 und 150 Cent pro Versand und ist nur mit entsprechenden Handys möglich

W+R Software hat ein Programm vorgestellt, mit dem sich eigene Fotos auf allen Handys visualisieren lassen, die den Empfang von Logos oder Bildmitteilungen unterstützen. Möglich ist der Service ohne MMS-Unterstützung. Das Programm kann auf der Site des Anbieters heruntergeladen werden. Der Service hat allerdings seinen Preis: Ein normales SMS kostet 12,5 Cent, eine Flash-SMS schlägt mit 19,5 Cent zu Buche, Logos und Klingeltöne kosten je einen Euro, am teuersten sind Bildmitteilungen mit 1,25 Euro und Bildschirmschoner mit 1,50 Euro.

Die einzelnen individuellen Bilder können laut dem Anbieter im Rahmen einer Zoomfunktion sowie hinsichtlich Helligkeit und Kontrast weiter bearbeitet werden. Vor dem Versand des Bildes könne der User dies noch in einer Voransicht betrachten.

Das Bild lässt sich als Logo oder Bildmitteilung versenden. Die Abrechnung erfolgt über eine 0190er-Nummer, per Überweisung oder über den Service von Paybox. Der Dienst soll bei allen Nokia-, Ericsson- und Samsung-Handys, die den Empfang von Bildmitteilungen unterstützen, möglich sein. Eine detaillierte Beschreibung des Programms haben die Entwickler in einem „.pdf“-File zusammengefasst und zum Download bereitgestellt.

Kontakt: W&R-Software, Tel.:

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Software ermöglicht Bildversand für Handys ohne MMS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *