Internet per Satellit wird billiger

Preise für Sky-DSL gesenkt / Neue Tarife gelten ab 1. Juni

Strato hat seine Preise für Sky-DSL gesenkt. Billiger wird beim Internet-Zugang per Satellit ab dem 1. Juni die Einrichtungsgebühr sowie die Preise für die Einzelplatz-Hardware-Pakete. Außerdem soll die monatliche Grundgebühr für den den Standard-Tarif gesenkt werden, der mit bis zu acht MBit/s die zehnfache Geschwindigkeit des DSL-Standardangebots der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) ermöglicht.

Konkret fällt die einmalige Einrichtungsgebühr von bisher 99 auf 79 Euro, die Hardwarepakete kosten mit PCI-Karte 199 Euro (bisher 249 Euro) und mit USB-Box 249 Euro (bisher 299 Euro). Die monatliche Grundgebühr für den Standard-Tarif sinkt von 19 Euro auf 15,90 Euro. Bei diesem Tarif ist der Datentransfer bis zu einer Geschwindigkeit von 128 KBit pro Sekunde inbegriffen.

Kompliziert gestaltet die Teles-Tochter in ihrer Preisübersicht die Tarife für übertragene Datenmengen. So wurden bisher für eine Übertragunsrate von 1,6 MBit für jeden „Sky-Slice“ 5,11 Cent fällig. Ein „Sky-Slice“ sind nach Stratos Rechnung 180 KByte, sodass für ein MByte rund 28 Cent fällig wurden

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Internet per Satellit wird billiger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *