Microsoft launcht Commerce Server 2002

Kostenlose Evaluierungsversion kann 120 Tage lang genutzt werden

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat bei der eben zu Ende gegangenen Technologiekonferenz Teched 2002 in New Orleans die Markteinführung des Commerce Server 2002 bekannt gegeben. Es handelt sich um den Nachfolger der Site Server 3.0 Commerce Edition und des Commerce Server 2000. Neben Funktionen, die speziell auf international aktive Unternehmen zugeschnitten sein sollen, biete die neueste Version der E-Commerce-Lösung vor allem im Entwicklungsbereich Neuerungen.

Commerce Server 2002 unterstütze sowohl die Programmierumgebung Visualstudio .Net als auch das .Net Application Framework. Dies erleichtere die Erstellung unternehmensspezifischer Anwendungen und Webservices.

Die neue Version sei insbesondere für global operierende Unternehmen ausgelegt worden. Folgenden Funktionen wurden von Microsoft als zentral bezeichnet:

  • Virtuelle Kataloge: Commerce Server 2002 biete Unternehmen die Möglichkeit, virtuelle Kataloge einzurichten. Auf diesem Weg ließen sich Waren verschiedener Zulieferer flexibel zu kunden-, regions-, sprach- und währungsspezifischen Katalogen mit individuellen Preisstrukturen zusammenfassen.
  • Integration von Microsoft .Net Passport: Die Software unterstütze die Integration des Single Sign On-Authentifizierungsdiensts Passport mit dem Commerce Server Profiling-System.

Zu den Neuerungen im Entwicklungsbereich zählen folgende Features:

  • Integration mit Visualstudio .Net: Das Commerce Server Developer-Portal stelle eine Reihe von Tools bereit, die sich in die Entwicklungsumgebung Visualstudio .Net einfügen sollen.
  • Unterstützung für .Net Application-Framework: Commerce Server 2002 unterstütze die Integration mit Anwendungen, die auf den Technologien ASP.NET und .NET Framework beruhen.

Commerce Server 2002 ist in den Versionen Commerce Server 2002 Enterprise Edition und Commerce Server 2002 Standard Edition erhältlich. Microsoft bietet eine spezielle Version für Entwickler sowie eine kostenlose, für 120 Tage gültige Evaluierungsversion an. Gemeinsam mit seinen zertifizierten Partner hat Microsoft nach eigenen Angaben ein Upgrade-Programm initiiert, das die weltweit mehr als 11.000 Kunden mit Commerce Server 2000 und Site Server 3.0 Implementierungen beim Umstieg auf Commerce Server 2002 unterstützt.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft launcht Commerce Server 2002

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. April 2002 um 18:22 von WerBinIch

    Der uebliche Vorgang – der erste ‚Schuss‘ ist kostenlos
    wenn dann das Gift mit seinen Spy

    Funktionen das Unternehmen von innen her aussaugt und auf monopol Betriebssystemebene heruntergezogen hat, kommen die ueberzogenen Forderungen nach Lizenzgebueren nicht bei Bedarf sondern festgelegt frei nach gutduenken einer einzelnen Instanz, welche schon durch Heerscharen von Sachbearbeitern mit der Monokultur von proprietaeren Formaten fest im Griff hat. Monopol auf allen Ebenen mit allen Mitteln. Mal sehen bei wieviel Selbstbedienung bei der Lizenzbemessung

    die Entscheider aufwachen und mal eine Kostenrechnung durchfuehren. (aber die werden wohl eher von o.g. Heerscharen willenlos ferngesteuert ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *