Virtuelle Tastatur für Handy und PDA

Isrealische Firma demonstrierte roten Laser Viki / Lichtstrahl kann Keyboard oder Mauspad projizieren und Fingerbewegungen erkennen

Lasertechnik einmal anders präsentierte die israelische Firma VKB auf der zu ende gegangenen CeBIT. So wurde mit „Viki“ eine virtuelle Tastatur der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein roter Laser projiziert aus einer zigarettenschachtelgroßen Box die Konturen einer Tastatur auf eine beliebige Fläche. Der Lichtstrahl soll die dabei die Bewegung der Finger auf dem virtuellen Keyboard erkennen können.

Der Mini-Projektor soll zudem auch ein Mauspad simulieren können, damit der Anwender eine Maus für seinen Laptops oder Tablet-PCs verwenden kann. Laut den Entwicklern soll man in Zukunft die Technik auch in Handys oder PDAs integrieren können.

VKB will das Gerät nach eigenen Angaben jedoch nicht anbieten, sondern befindet sich noch auf der Suche nach einem passenden Partner.

VKB
Laut den Entwicklern der israelischen Firma VKB, soll die Laser-Tastatur „Viki“, wie in der Konzeptzeichnung zu sehen ist, bald auch in PDAs und Handys integriert werden können (Foto: VKB)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu Virtuelle Tastatur für Handy und PDA

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Mai 2002 um 12:45 von Stefan

    Gefühlslos ?
    Tolle Idee, die sicher etwas für sich hat, ist allerdings nur etwas für Benutzer, denen es nichts ausmacht, ohne den üblichen Anschlag zu schreiben. Blindschreiben sollte man da sowieso getrost vergessen, den ohne Tasten wirds wohl recht fehlerhaft.

  • Am 10. Oktober 2002 um 16:04 von Sven Adams

    Virtuelle Tastatur – mit Anschlag
    Bei der virtuellen Tastatur von VKB kann man einen hörbaren Tastenanschlag zuschalten.<br />
    <br />
    Demnächst (ab KW 42) auf http://www.asbinfo.de zu sehen.

  • Am 24. Juli 2003 um 9:28 von Günter Maurer

    Virtuelle Tastatur
    Der Artikel stammt von März 2002
    gibt es heute (Juli 2003) bereits einen Anbieter
    Tastatur für PC
    Für eine Auskunft wäre ich dankbar.

  • Am 2. November 2003 um 10:31 von Peter Kunzweiler, ProConception Consulting Ltd.

    Virtuelle Tastatur
    Sehr gute Idee! Ich denke an die Nutzung gerade auch bei öffentlichen Terminals. Wie weit ist das Projekt fortgeschritten? Würde ein von uns entwickeltes POS-System ideal ergänzen

  • Am 22. November 2003 um 23:13 von Peter Kunzweiler, ProConception Consulting Ltd.

    Kommentareintrag
    Schade, dass zu meinem Eintrag vom 02.11.03 keine Reaktion erfolgt!!

  • Am 7. Januar 2004 um 23:19 von Peter Schulze

    Virtuelle Tastatur für einen PDA
    Wenn es funktioniert ist es für den Einsatz, z.b. in einer Werkstatt, sehr gut geeignet. Sollte dann noch der Preis stimmen wäre es ein gutes Produkt. Schade das sich keine Hersteller finden lassen!

    • Am 12. Januar 2004 um 23:33 von markus

      AW: Virtuelle Tastatur für einen PDA
      Siehe

      http://www.golem.de/0401/29209.html

      Beste Grüße

    • Am 26. Januar 2004 um 20:35 von Tobias

      AW: Virtuelle Tastatur für einen PDA
      Hallo! Diese tastatur wir in den USA mitlerweile vertrieben es gibt nur 2 schlechte nachrichten dazu.
      Erstens: Amerikanisches Tastaturlayout.
      Zweitens: die Versandkosten liegen zwischen 61 und 67 US Dollar.
      Der hersteller ist IBIZ
      und verkauft direckt unter http://www.ibizpda.com

  • Am 23. März 2004 um 11:58 von G.Deom

    Virtuelle Tastatur
    Sehr geehrte Damen,
    sehr geehrte Herrn,
    gibt es diese Tastatur auch für den PC.Und wo kann man sie kaufen?
    Mit freundlichem Gruss
    G.Deom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *