Google pfeift auf robots.txt

Suchmaschine indiziert auch https-Sites / Verstoß gegen die eigenen Richtlinien, die nun nachträglich stillschweigend abgeändert wurden

Google gab bisher immer an, dass https-Sites im eigenen Index nicht gelistet werden. Nun soll genau das Gegenteil passiert sein, woraufhin die populäre Suchmaschine den entsprechenden Passus offenbar aus den Nutzungsbedingungen gestrichen hat – in der Cache-Suche ist der Satz nach ZDNet-Recherchen jedoch noch enthalten

Auf den Verstoß kam die Firma Omnisearch, nachdem sie probeweise den Suchbegriff „allinurl:https“ eingegeben hatte

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google pfeift auf robots.txt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *