CeBIT: CD-Player mit Festplatte

Sonys Kombigerät HAR-D1000 speichert "einen Monat Musik"

Sony (Börse Frankfurt: SON1) wird zur CeBIT 2002 in Hannover (13. bis 20. März) das silberfarbene Kombigerät HAR-D1000 vorstellen. Es vereint Festplatte und CD-Player. Auf der 40 GByte großen Harddrive finden nach Berechnungen des Konzerns bis zu 500 Musik-CDs Platz. Die Anwahl der Musiktitel erfolgt mit Hilfe des Jog Dial am Gerät oder über die Infrarot-Fernbedienung. Interpret und Titel zeigt der CD-Text nach Unternehmensangaben auf einem zweizeiligen Display an.

Musik-Dateien werden dabei im „Auto Record Mode“ über den USB-Anschluss auf die Hard Disc überspielt, mit Hilfe der Überspielfunktion High Speed Dubbing gehe das doppelt so schnell. Die Smart-Space-Funktion schrumpfe der Zeitabstand zwischen den einzelnen Musiktiteln automatisch auf drei Sekunden.

Die Festplatte ist laut Sony mit einem 20-Bit-D/A-Wandler, einem Abtastratenwandler sowie einem analogen Audioein- und einem digitalen -ausgang ausgestattet. Die Musik-Titel werden angeblich automatisch im ATRAC 3-Standard abgelegt. Der CD-Player verfüge über einen Hybrid-Puls-D/A-Wandler und einem analogen Audioausgang.

Die mitgelieferte Software zum HAR-D1000 gewährleiste eine komfortable Bedienung über den PC: Das PC Link Kit mit integrierter M-Crew-Software verbinde einerseits den HAR-D1000 mit einem PC und ermögliche andererseits Editierfunktionen wie bei Sonys MiniDisc-Recordern.

HAR-D1000 von Sony
HAR-D1000 von Sony (Bild: Sony)

Der HAR-D1000 kommt voraussichtlich im März 2002 in den Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 999 Euro.

Kontakt:
Sony, Tel.: 01805/252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu CeBIT: CD-Player mit Festplatte

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Februar 2002 um 11:34 von Marco

    und was ist mit mp3-dateien?
    Kingt nach einem ziemlichen Käse. Warum soll man seine Musik-Dateien erst umständlich vom CD-Player neu komprimieren lassen — wo doch jeder Gigabyteweise MP3-Dateien auf seiner Festplatte hat.

    Eine direkte Mp3-Unterstützung — auch beim Lesen von CDs –wäre da viel sinnvoller. Aber damit hat Sony wohl aufgrund der Sony Records etwas Probleme …

    maz

    • Am 10. Juli 2007 um 5:40 von Crysis

      AW: und was ist mit mp3-dateien?
      Autsch! Wir reden hier von einem mit ATRAC 3 ausgestattetem High-End-Gerät. Auf dem MP3´s dudeln zu lassen wäre schlichtweg traurig auch wenn das Frauenhofer Institut und einige weitere trommelfellvernarbter meinen den Unterschied nicht wahrzunehmen…

      Würdest du an einem Jaguar XJ-12 bemängeln das er zu tief ist für die Ausgabefenster bei Mc Donalds?

  • Am 10. August 2002 um 13:04 von Rolf Bauer

    Sonys Kombigerät HAR-D1000
    Die Preisgestaltung von Sony kann mir nicht recht gefallen. Warum kostet das Gerät in den USA 465,-$ und hier 999,- EUR? So schlecht steht der Euro doch gar nicht mehr :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *