Amazon: Harry Potter war der Hit

Unternehmen regisrierte in Vorweihnachtszeit 450.000 Bestellungen für Zauberbuch / Insgesamt 37,9 Millionen Auftragseingänge

Der Online-Händler Amazon (Börse Frankfurt: AMZ) hat in der Vorweihnachtszeit weltweit 37,9 Millionen Artikelbestellungen registriert. Gezählt wurden die Eingänge zwischen dem 9. November und dem 21. Dezember. Über die internationalen Amazon-Webseiten wurden in diesem Zeitraum insgesamt zehn Millionen Produkte geordert.

Zu den Bestsellern zählen unter anderem Harry Potter (450.000 Bücher), die DVD „Shrek“ (150.000 mal verkauft) und die Musik-CD „Swing when You’re Winning“ von Robin Williams, die 100.000 mal über die virtuelle Ladentheke ging.

Überwiegend überwältigt haben sich bereits kurz nach dem Fest die Online-Händler mit den Ergebnissen des Weihnachtsgeschäfts 2001 gezeigt (ZDNet berichtete): Zwischen Thanksgiving und Heiligabend hat beispielsweise Yahoo (Börse Frankfurt: YHO) in seinem Online-Shop 86 Prozent mehr Einnahmen verbucht als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bizrate vermeldet ein Plus von 36 Prozent, MSN gar von über 100 Prozent.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon: Harry Potter war der Hit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *