Yahoo und Lycos steigen in Domain-Vermarktung ein

Beide Portale zeitgleich mit neuem Service / URLs ab 24 Mark jährlich

Yahoo (Börse Frankfurt: YHO) und Lycos (Börse Frankfurt: LCY) haben zeitgleich den Start eines eigenen Domain-Dienstes angeboten: Während die Bertelsmann-Tochter den Service über Tripod laufen lässt, realisiert Yahoo die Kooperation mit United Domains.

Lycos wirbt damit, dass man als „bislang einziges Internet-Portal“ seinen Usern die Möglichkeit gibt, sich sowohl unter den neuen Top Level Domains „.biz“ (verfügbar ab November), „.info“ und „.name“ (verfügbar ab Dezember) als auch unter den traditionellen Country Code und generischen Top Level Domains wie „.de“, „.com“, „.net“ oder „.org“ registrieren zu lassen.

Die sogenannten „Lycos Domains“ kosten jährlich mindestens 24,90 Mark ohne Mehrwertsteuer. Im Preis enthalten sind sämtliche Registrierungsgebühren, bis zu drei Weiterleitungen an bereits vorhandene E-Mail-Adressen sowie der Verweis auf eine Web-Adresse nach Wahl. Eigener Webspace ist also beim billigsten Angebot nicht dabei. Dieser kann bei Tripod erworben werden.

Den gleichen Service bietet auch Yahoo seit gestern an. Zusätzlich können Shirts und Caps individuell mit der Yahoo!-Mail-Adresse oder Domain bedruckt oder bestickt werden. „.de“-Domains sind beim Kooperationspartner inklusive Mehrwertsteuer für zwölf Euro, also etwas weniger als 24 Mark, zu haben.

Kontakt:
Yahoo, Tel.: 089/231970 (günstigsten Tarif anzeigen)
Lycos, Tel.: 05241/800 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo und Lycos steigen in Domain-Vermarktung ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *