Sun wirft Microsoft mit XP Irreführung vor

Jeder User soll anhand einer 64 Bit-Nummer zu identifizieren sein / Passport werde dem Anwender falsch vermittelt

Sun Microsystems (Börse Frankfurt: SSY) hat dem Softwarekonzern Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) eine „Irreführung der Verbraucher“ angesichts des Marktstarts von Windows XP vorgeworfen.

Sun kritisiert Microsofts Vorgehensweise. So fordert XP den Anwender beim Start dazu auf, ein Passport-Konto zu erstellen, dass er die Internet-Kommunikationsfunktion nutzen kann. „Beim Computerneuling wird damit der völlig falsche Eindruck erweckt, dass Internet-Anwendung nur mit Passport möglich ist“, kritisiert der Sun-Geschäftsführer Helmut Wilke.

Einige Zeit zuvor hatte Microsoft auch eine Öffnung seines seit zwei Jahren bestehenden Authentifizierungsservice Passport für Konkurrenten angekündigt (ZDNet berichtete). Beim Passport-Service füllt der Benutzer einmal ein Formular mit seinen Daten aus und erhält dafür dann Zugang zu verschiedenen Websites. Dies ist ein zentrales Feature von Microsofts .Net-Strategie. Der Anwender muss keine weiteren neuen Formulare ausfüllen, weil die Services via XML miteinander kommunizieren. Diesen Dienst sollen nun alle im Internet tätigen Unternehmen nutzen können.

Wilke zufolge gehe es dem Softwarekonzern darum, jeden User mit einer eindeutigen 64 Bit-Nummer zu versehen. Somit würde der gläserne Internet-Surfer zur Realität, so der Sun-Chef.

In einer Mitteilung von Sun hieß es weiter: „Microsoft wird die Identifizierungsnummern künftig im großen Stil an andere Unternehmen weiter geben. Sobald sich der Verbraucher bei einer Website anmeldet, die mit Microsoft kooperiert, wird seine Identifizierung an den Betreiber dieser Website übermittelt. Microsoft verdient jedes Mal an der Weitergabe der Informationen, während der Verbraucher dadurch jedwede Kontrolle über seine persönlichen Daten verliert.“

Microsoft-Chef Steve Ballmer steht dieser Anschludigung gelassen gegenüber. Er habe nie damit gerechnet, mit Passport den Markt allein bedienen zu können. Doch dem Angebot von Sun fehle seiner Ansicht nach die Basis eines festen Kundenstamms, so Ballmer. „Wir haben 120 Millionen User. AOL zählt über 30 Millionen. Wie viele hat Sun?

Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Screenshots und Leserforen zum neuen OS.

Kontakt:
Sun, Tel.: 089/460080 (günstigsten Tarif anzeigen)
Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun wirft Microsoft mit XP Irreführung vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *