Logitech präsentiert Maus mit zwei optischen Sensoren

Mouseman Dual Optical soll besser mit ungünstigen Oberflächen umgehen können / Maus seit September für 50 Dollar im US-Handel

Der PC-Zubehörhersteller Logitech hat mit dem Mouseman Dual Optical eine neue optische Maus für den US-Markt angekündigt. Größte Neuerung an dem überarbeiteten Eingabegerät: Es arbeitet erstmals mit zwei Sensoren anstatt nur einem. Durch den Einsatz eines zweiten Sensors sollen die Zeiger-Bewegungen mit höherer Präzision erfasst werden. Gerade bei etwas ungünstigen Oberflächen reagierte der Mauszeiger teilweise nicht sofort.

Beide optischen Sensoren arbeiten mit einer Auflösung von 800 dpi. Die erste Maus mit diesen hohen Abtastraten präsentierte der Hersteller auf der CeBIT 2001 mit der 149 Mark teuren Cordless Mausman Optical.

Die Sensoren sind in einem 45 Grad-Winkel an der Unterseite der Maus angebracht und tasten so die Oberfläche aus zwei Blickwinkeln ab. Durch diese Technik sollen vor allem schnelle Bewegungen besser erkannt und umgesetzt werden.

Die 50 Dollar teure Dual Optical-Maus ist seit September auf dem US-Markt erhältlich. Das Gerät wartet mit vier Knöpfen auf, wobei einer als Scroll-Rad dient. Mit im Lieferumfang befindet sich die iTouch-Software zum Programmieren der Knöpfe. Preise und Verfügbarkeiten für Europa waren von Logitech Deutschland nicht in Erfahrung zu bringen.

Kontakt:
Logitech, Tel.: 089/894670 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Logitech präsentiert Maus mit zwei optischen Sensoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *