Infoseek.de streicht die Segel

Ausstieg von T-Online zwingt den Disney-Spross zur Aufgabe

Der deutsche Ableger des Webkatalogs Infoseek stellt zum Ende des kommenden Monats den Betrieb ein. Das erklärte die in Hamburg ansässige Betreibergesellschaft WSI Webseek Infoservice. Zuletzt waren vier Gesellschafter an WSI beteiligt

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Infoseek.de streicht die Segel

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. September 2001 um 15:12 von Matthias

    Tschüs Infoseek
    Infoseek war so wie es heißt, man konnte suchen aber zu finden war meist nix. Selbst wenn man über Boolsche Operatoren suchte, bekam man alles mögliche aber nicht die eigentlich gesuchte Sache oft hatten gefundene Einträge nicht mal einen Bezug zum Suchwort. Infoseek war eine der schlechtesten Suchmaschinen die ich kenne und T-Online hat das nun endlich geschnallt. Sorry aber macht dann doch lieber weiter gute Trickfilme….

    MfG Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *