Filmstudios basteln an Download-Angebot

Fünf größte Studios in Hollywood machen gemeinsame Sache

Die fünf größten Filmstudios in Hollywood wollen gemeinsam einen Online-Dienst anbieten, bei dem sich Internet-Surfer aktuelle Kinofilme herunterladen können. Bei ihrem Joint Venture handele es sich um das erste Angebot, Filme über Breitband-Internet digital in den USA zu verbreiten, teilten Metro-Goldwyn-Mayer Studios, Paramount Pictures, Sony Pictures Entertainment, Universal Studios und Warner Brothers mit.

Der kostenpflichtige Dienst richte sich an Kunden, die über Breitband-Internetzugang verfügten, der ihnen schnelle Downloads von bewegten Bildern ermöglicht. Bei mehr als zehn Millionen Breitband-Haushalten in den USA sei der Markt inzwischen groß genug.

Über den Online-Dienst sollen sowohl aktuelle Kinoproduktionen sowie Filmmaterial aus Archiven angeboten werden. Auch andere Filmproduzenten und Verleihgesellschaften könnten sich an dem Dienst beteiligen. Der Start des neuen Angebots stehe noch nicht fest.

Erste Pläne dieser Art waren bereits im Februar bekannt geworden (ZDNet berichtete): Damals unterzeichnete Universal Studios einen langjährigen Vertrag mit dem Breitband-Netzwerkanbieter Intertainer, um Filme wie Robert DeNiros „Meet the Parents“ über Intertainers digitale Kabelplattform zu offerieren.

Hierzulande will AOL (Börse Frankfurt: AOL) Ende des Monats eine Breitband-Offensive vorstellen, zu der auch der Vertrieb von Filmen über das Netz gehören soll. Nähere Details hierzu sind noch nicht bekannt.

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Filmstudios basteln an Download-Angebot

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. August 2001 um 16:35 von Brother Tak

    Haha
    Und dann wieder mit Ländercode ? Nur einmal ansehbar ? Für 39.95 $ ? Selbstverständlich darf man das ganze dann nicht auf Videoband kopieren oder auf CD oder auf DVD. Solange die Konzerne die Einsparungen durch Video- oder Musikbezug übers Internet nicht an den Kunden weitergeben und Restriktionen al la Kopierschutz und Ländercode einrichten, kann ich über diese Leute nur lachen.

    BT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *