Telekom flirtet wieder in Italien

Angeblich erneut an Telecom Italia interessiert / Kein Kommentar aus Bonn

Sommer in Italien: Zwei Jahre nach der gescheiterten Fusion ist die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) nach Angaben der „Financial Times Deutschland“ wieder an der Telecom Italia interessiert. Ein Einstieg des Unternehmens von Ron Sommer könne durch eine Kapitalerhöhung bei dem italienischen Unternehmen erfolgen, berichtete die Zeitung am Mittwoch aus dem „Umfeld des Bonner Konzerns“.

Interesse habe die Telekom vor allem an der Mobilfunktochter Telecom Italia Mobile (TIM). Die Deutsche Telekom wollte den Bericht nicht kommentieren. Am Wochenende hatte der Reifen- und Kabelhersteller Pirelli zusammen mit der Benetton-Familie die Kontrolle über die Telecom Italia übernommen. „Der Ball liegt bei Pirelli“, hieß es der „FTD“ zufolge aus der Umgebung des Bonner Konzerns.

„Wenn die wollen, dass die Telekom agiert, kann sie das sehr schnell.“ Der Bonner Konzern hatte Italien in letzter Zeit stets als interessanten Markt bezeichnet. Allerdings befindet er sich derzeit in einer selbst verordneten Konsolidierungsphase und ist eigentlich nicht an Minderheitsbeteiligungen interessiert.

Der Versuch der Deutschen Telekom, in Italien Fuß zu fassen, war in den vergangenen Jahren mehrfach gescheitert (ZDNet berichtete laufend). Nach der geplatzten Fusion mit Telecom Italia zog sich die Telekom auch aus der italienischen Telefongesellschaft Wind zurück, die das Unternehmen mit dem Stromversorger Enel und France Télécom gemeinsam betrieben hatte.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom flirtet wieder in Italien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *