Nexgo bietet Synchronisation mit Notes und Outlook

Service des "Personal Internet Assistant" ausgeweitet / Unternehmen schließt kostenpflichtigen Dienst vorerst aus

Der „Personal Internet Assistant“ (PIA) von Nexgo bietet ab sofort auch eine Synchronisation von Adressen, Terminen und Aufgaben mit allen gängigen Organizer-Programmen an. Außerdem neu: Ausgewählten Gästen wird Einblick in Adressbuch und Kalender des Freemail-Accounts oder Mitbenutzung durch Dritte gewährt.

Die neuen Funktionalitäten erinnern stark an den Service von Daybyday, der ähnliche Dienste anbietet. Auf Anfrage von ZDNet bestätigte Pressesprecher Paul Gerlach, dass die Hamburger Firma zu den Kooperationspartnern von Nexgo zählt.

Gerlach schloss für die nächste Zukunft aus, dass der Dienst gebührenpflichtig wird: „Das planen wir derzeit definitiv nicht“. Denkbar seien lediglich Mehrwertdienste für Geschäftskunden, die über den jetzigen Service hinausgehen und kostenpflichtig werden könnten.

Die persönlichen Daten können ab sofort mit dem Synchronisations-Tool PIA Sync im Web mit den Programmen Outlook (Express), Palm und Lotus Notes abgeglichen werden. Das Programm ist allerdings mit neun MByte ungewöhnlich groß. Der Download dauert bei einer gewöhnlichen ISDN-Verbindung rund 20 Minuten.

Die Site ist im Dezember vergangenen Jahres an den Start gegangen (ZDNet berichtete). Arcor und Otelo haben in Nexgo ihre Online-Aktivitäten zusammengefasst.

Kontakt:
Nexgo: 0800 / 1100333

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nexgo bietet Synchronisation mit Notes und Outlook

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *