Intel-Chef: „Deutsche Firmen sollen Web mehr nutzen“

Craig Barrett sieht Wachstumschancen für Unternehmen im Internet / Deutschland soll auf seine Stärken aufbauen

Intel-Chef Craig Barrett hat die deutschen Unternehmen aufgerufen, verstärkt das Internet als Grundlage für ihre Geschäftstätigkeiten einzusetzen. „Je früher jede Firma das Internet für ihre Geschäfte nutzt, desto höher sind die Chancen für weiteres Wachstum in Deutschland“, erklärte der Vorstand.

Große Unternehmen und vor allem der Mittelstand müssten E-Business noch stärker nutzen; Chancen böten sich vor allem bei der Verbesserung von Geschäftsabläufen sowie der Ausdehnung auf internationale Märkte.

Barrett äußerte sich in München vor Vertretern aus Industrie und Wirtschaft. Deutschland sei eines der führenden Länder in Europa bei der Nutzung des Internets und der Kommunikations-Infrastruktur, so Barrett. Auf dieser Stärke könne und solle Deutschland aufbauen. Während jedoch die großen Unternehmen E-Business rasch eingesetzt hätten, realisierten derzeit lediglich 21 Prozent des Mittelstandes Aufgaben wie Vertrieb, Beschaffung und Logistik über das Internet.

Vor wenigen Tagen erst hatte Oracle-Vice-President Sergio Giacoletto dem Internet eine „goldene Zukfunft“ prognostiziert: „Jeder, der nach der aktuellen Krise der Meinung ist, die größten Zeiten des Webs seien vorbei, hat die Lage nicht verstanden“, erklärte der Manager in seiner Keynote auf der Oracle (Börse Frankfurt: ORC) Openworld in Berlin.

Trotz der Achterbahnfahrt in den vergangenen zwölf Monaten sei das Internet nicht implodiert. Das World Wide Web werde wie das Telefon oder die Bahn die Welt dramatisch verändern.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel-Chef: „Deutsche Firmen sollen Web mehr nutzen“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *