AMD stellt Dual-Prozessor-Plattform vor

Mit dem Chipsatz AMD 760 MP und dem Prozessor Athlon MP steigt das Unternehmen in das Server- und Workstation-Geschäft ein

Mit dem heutigen Tag ist AMD (AMD; Börse Frankfurt: AMD) in allen wichtigen CPU-Märkten mit entsprechenden Produkten vertreten. Neben dem Athlon und Duron im Desktopbereich und dem Athlon 4 und mobilen Duron für Notebooks kann Intels (Börse Frankfurt: INL) Hauptkonkurrent mit der heutigen Vorstellung der Dual-Plattform auch im Server- und Workstationmarkt mitmischen. Der Chipsatz AMD 760 MP unterstützt den Betrieb von zwei Prozessoren. Die neuen Server-CPUs Athlon MP basieren auf dem neuen Athlon 4-Kern, den AMD vor kurzem vorgestellt hat (ZDNet berichtete). Während der Athon seit heute mit bis zu 1400 MHz erhältllich ist, liefert AMD die Server-Chips nur mit einem und 1,2 GHz aus.

Als erster Mainboard-Hersteller bietet Tyan eine Platine für die neue AMD Dual-Plattform an. Das Tyan K7 Thunder (S2462) verfügt über ein Ultra 160-SCSI-Interface, zwei 100 MBit-Netzwerkanschlüsse und eine integrierte Grafikschnittstelle. Neben einem AGP Pro-Slot stehen fünf 64 Bit PCI-Steckplätze mit 33 MHz für entsprechende Erweiterungskarten bereit. Für den Betrieb des neuen Dual-Boards ist allerdings ein neues Netzteil mit speziellen Stromsteckern nötig. Herkömmliche ATX-Netzteile funktionieren mit dem Tyan K7 Thunder nicht. Für den Speicherausbau werden Registered DIMMs benötigt. Maximal kann der Arbeitsspeicher bis vier GByte aufgerüstet werden.

Das ehrgeizige Ziel auch im Server- und Workstation-Markt Fuß zu fassen, kann AMD mit dem Athlon MP nun angehen. Ob dieser Versuch allerdings ähnlich erfolgreich sein wird wie im Desktop-Business, bleibt fraglich. Mehr als Technik und Performance stehen im Servermarkt Zuverlässigkeit und Service an erster Stelle des Pflichtenheftes. In punkto Zuverlässigkeit lässt sich bei einer gerade vorgestellten Plattform natürlich nichts sagen. Und hinsichtlich Service ist AMD auf die PC-Hersteller angewiesen. Im Servermarkt vertrauen die meisten Kunden auf etablierte Anbieter wie IBM oder Compaq. Erst wenn diese Hersteller AMDs Athlon MP einsetzen, steigen die Erfolgsaussichten. Mit kleineren lokalen Anbietern wird es für AMD schwer werden, auch nur eine einzige Server-Maschine abzusetzen.

Mit dem Athlon MP ist AMD zum ersten Mal in der Firmengeschichte in allen wichtigen Marktsegmenten vertreten. Damit dürfte der 5. Juni 2001 als großer Meilenstein in die 32jährige Firmengeschichte eingehen. Intel wird sich den Termin ebenfalls im Kalender ankreuzen.

Preise für den AMD Athlon MP

Prozessor AMD Athlon MP

1200 MHz

265 Dollar

1000 MHz

215 Dollar

Der ZDNet TechExpert hat den Athlon MP genau unter die Lupe genommen. Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren von AMD (Börse Frankfurt: AMD) und Intel (Börse Frankfurt: INL) sowie deren Leistung liefert ein ZDNet-Benchmark-Test.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/ 450530 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD stellt Dual-Prozessor-Plattform vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *