Cirrus integriert Bluetooth in Musik-Chip

Maverick soll drahtlos bedienbar sein / Technik von Silicon Wave in Lizenz genommen

Cirrus Logic, einer der wichtigsten Lieferanten von Chips für MP3-Player und ähnliche Abspielgeräte, hat Pläne für die Integration von Bluetooth in seinen Maverick-Prozessor bekannt gegeben. Dazu werde man ein entsprechendes Verfahren von der Firma Silicon Wave in Lizenz nehmen.

Künftig soll Maverick also sowohl das jeweilige Gerät antreiben, als auch die drahtlose Fernbedienung ermöglichen. Laut Cirrus ist kein weiterer Prozessor mehr nötig. So seien billigere Geräte möglich. Allerdings müssten die Hersteller von Endgeräten ein Chip-Modem von Silicon Wave einbauen.

Der derzeit am weitesten verbreitete Maverick-Prozessor ist der EP7209. Cirrus gibt einen Marktanteil von beinahe 70 Prozent dafür an. Er wurde speziell für Internet-Audio-Player entwickelt und unterstützt die Formate MP3 und Windows Media Audio. Er bietet als standardisiertes ASSP/MSP-Produkt (Application Specific Standard Product/Market Specific Processor) einen programmierbaren ARM-Prozessorkern. So kann er sich an künftige Audiostandards anpassen. Konkret basiert der EP7209 auf dem Logikkern ARM720TDMI und nutzt das ARM-Thumb-Instruction-Set, das die gebräuchlichen 32-Bit-Instruktionen auf 16 Bit komprimiert und damit die Kodierung verdichtet.

Der EP7209 arbeitet mit 74 MHz. Er verbraucht weniger als 170 Milliwatt bei einer Versorgungsspannung von 2,5 V. Da der ARM-Prozessorkern den Verarbeitungsdurchsatz eines DSP übernimmt, verbleibt nach Herstellerangaben eine Leistungsreserve von bis zu 25 MIPS (Millionen Instruktionen pro Sekunde). Alternativ kann der Prozessor mit niedriger Frequenz betrieben werden, so daß die Leistungsaufnahme nach Aussage von Cirrus auf etwa 85 mW reduziert wird.

Das Bluetooth-Verfahren ist eine kabellose Funktechnologie mit einer 2,4 GHz-Frequenz, die mit einem Aktionsradius von bis zu zehn Metern arbeitet, auch wenn Wände dazwischen liegen. Die Spezifikation 1.0 wurde vergangenes Jahr verabschiedet. Seitdem arbeiten Entwickler daran, ihre Produkte an diesen Standard anzupassen.

Kontakt:
Cirrus Logic, Tel.: 08152/92460 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cirrus integriert Bluetooth in Musik-Chip

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *