Wurm tarnt sich als Virenwarnung

User eines infizierten Rechners lesen am 24. November: "Das ist eine Warnung wegen Deiner Dummheit"

Der neue Wurm VBS.Hard.A@mm-Wurm tarnt sich als Anhängsel an eine Virenwarnung von Symantec (Börse Frankfurt: SYM). Bisher hat die schädliche Software erst wenige Unternehmen befallen und eine geringe örtliche Verbreitung erreicht. Doch aufgrund der neuartigen, ungewöhnlichen Geschichte rund um eine Symantec-Virenwarnung gilt der Wurm als potentiell gefährlich.

Der Titel der Mail lautet „FW: Symantec Anti-Virus Warning“ und behauptet, in einem Mail-Anhang die Beschreibung eines – nicht existenten – Virus mit sich zu führen. Klickt der User auf das Attachment „www.symantec.com.vbs“, wird die Homepage auf eine Site geändert, die vor dem Fake-Virus „VBS.AmericanhistoryX_II@mm“ warnt. Zudem versendet sich der Code wieder an alle Einträge im Outlook-Adressbuch.

Darüber hinaus wird am 24. November eine englische Nachricht angezeigt, die übersetzt soviel heißt wie: „Sieh nicht so überrascht drein! Das ist nur eine Warnung wegen Deiner Dummheit. Pass auf!“ Ansonsten richtet der Wurm relativ wenig Schaden an. Auf den jeweiligen Homepages der Anti-Virensoftware-Hersteller finden sich Hinweise zur Entfernung des Wurms.

Kontakt:
Symantec, Tel.: 02102/74530 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wurm tarnt sich als Virenwarnung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *