Paybox will bis Ende des Jahres Nutzerzahl vervierfachen

Expansion ins Ausland soll zügig voran gebracht werden / Keine Angabe zu Umsatz und Zahl der Heavy-User

Hannover – Paybox hat auf der CeBIT neue Services für die Nutzer des Handy-Zahlungssystems vorgestellt. Ab sofort soll es nach Angaben des Gründers Mathias Entenmann möglich sein, Geld per Handy an Freunde zu schicken und internationale Überweisungen über das System durchzuführen.

Der Transfer muss vom Geldgeber wie bisher durch eine Eingabe der PIN am Handy autorisiert werden. Paybox wird Ende des Monats über 200.000 registrierte Nutzer haben. Wie viele davon den Dienst regelmäßig gebrauchen und wie groß die Summe der Überweisungen ist, wollte Entemann nicht sagen. Seine Zielvorgabe lautet, bis Ende des Jahres die Zahl der registrierten Nutzer auf über eine Million zu steigern.

Außerdem will der Gründer die Internationalisierung des Dienstes vorantreiben. Noch in der ersten Jahreshälfte soll eine Filiale in Großbritannien eröffnet werden, Dependancen gibt es bereits in Spanien, Österreich und Schweden.

Kontakt:
Paybox.net, Tel.: 069/75061512

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Paybox will bis Ende des Jahres Nutzerzahl vervierfachen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *