W3C veröffentlicht XHTML Basic

XML für Handhelds soll HTML ersetzen und die Basis für alle gängigen HTML-Derivate bilden

Mit besonderem Augenmerk auf Handhelds hat das World Wide Web Consortium (W3C) Extensible Hypertext Markup Language (XHTML) Basic frei gegeben.

XHTML basiert auf der Extensible Markup Language (XML) und soll HTML als Lingua Franca des Internet ersetzen. Die Basic-Version ist in erster Linie für speicherarme Kleingeräte wie PDAs konzipiert.

XHTML Basic ist jedoch nicht das einzige HTML-Derivat, das speziell für Handhelds ausgelegt wurde: Daneben existieren noch Compact HTML (CHTML), Wireless Markup Language (WML) sowie die vom W3C selbst entwickelten „HTML 4.0 Guidelines for Mobile Access“. Das Standardisierungsgremium hofft, dass XHTML sich als Basis für die genannten Sprachen etabliert.

„Die Idee hinter dem Ganzen ist, eine Grundlage für alle mobilen Applikationen anzubieten“, erklärte der Chefentwickler von Openwave Systems und W3C-Mitglied David Raggett. „Ich gehe davon aus, dass wir ein Zusammengehen der verschiedenen Mobile Markup Languages um XHTML herum erleben werden. Zusätzlich wird es Erweiterungen davon geben, so etwa die kommende Version von WAP (Wireless Application Protocol).“

In seinen Anmerkungen erklärt das W3C aber gleichzeitig, verglichen mit HTML 4 könnte XHTML als Rückschritt betrachtet werden: Tatsächlich sind es aber zwei Schritte vorwärts für Clients, die HTML 4 gar nicht ausschöpfen können.“

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu W3C veröffentlicht XHTML Basic

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *