Intel zuversichtlich für viertes Quartal

Analysten erstaunt über steigenden Absatz in Europa / Aktie klettert nach Talfahrt um über vier Prozent

Intel (Börse Frankfurt: INL) rechnet damit, die Erwartungen der Analysten für das vierte Quartal des Geschäftsjahres erfüllen zu können. Die Aktie des Prozessorherstellers stieg daraufhin um über vier Prozent auf 46,69 Dollar. In den vergangenen sechs Wochen war das Papier nach enttäuschenden Zahlen um mehr als 45 Prozent gefallen.

Überrascht waren die Investoren vor allem über Intels Bemerkung, dass der Absatz in Europa und Asien wieder anziehe. Als Intel vor sechs Wochen seine schwachen Zahlen präsentierte, machte das Unternehmen unter anderem den schwachen Absatz in Europa wegen des starken Dollars verantwortlich.

Neben Intel zählten im gestrigen Handel auch Cisco (Börse Frankfurt: CIS), Novell (Börse Frankfurt: NVL) und Yahoo (Börse Frankfurt: YHO) mit einem Plus von jeweils mehr als vier Prozent zu den Gewinnern. Erneut um mehr als sieben Prozent nachgegeben haben die Papiere von Worldcom (Börse Frankfurt: WCO)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel zuversichtlich für viertes Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *