AMD übertrifft Erwartungen der Analysten

Chiphersteller rechnet mit noch stärkerem vierten Quartal

Mit den Zahlen für das dritte Quartal hat AMD (Börse Frankfurt: AMD) die Erwartungen der Analysten übertroffen. Im vierten Quartal will der Chiphersteller weitere Rekorde folgen lassen. Nach Börsenschluss gab der Intel-Konkurrent bekannt, im Dreimonatszeitraum bei einem Umsatz von 1,2 Milliarden Dollar einen Gewinn von 219,3 Millionen Dollar oder 64 Cents pro Aktie erwirtschaftet zu haben. In Börsenkreisen war man von 62 Cents ausgegangen.

Offensichtlich hat AMD nicht wie Intel Probleme mit einer „schwachen Nachfrage in Europa“ aufgrund des starken Dollars. Damit hatte AMDs Rivale seine enttäuschenden Zahlen begründet (ZDNet berichtete). Mit den aktuellen Umsatzzahlen hat AMD das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast verdoppelt. Im dritten Quartal 1999 hatte der Chiphersteller 662 Millionen Dollar umgesetzt und ein Minus von 105,5 Millionen Dollar eingefahren.

„Es ist für uns alles richtig gut gelaufen“, erklärte AMD-Chef Jerry Sander. „Im Consumer-Bereich ist das Geschäft prima, die Leute mögen AMD“. Er rechnet mit einem weiteren Wachstumsschub im vierten Quartal.

Aktuelles sowie neueste Benchmarks zu Prozessoren und Mainboards von AMD und Intel finden sich im ZDNet-Special „Prozessoren„.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/45053161

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD übertrifft Erwartungen der Analysten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *