Microsoft-Manager Maritz zurückgetreten

Konzernspitze verdünnt sich merklich

Mit dem Windows-Manager Paul Maritz ist eine weitere höchstrangige Führungspersönlichkeit von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) aus dem Unternehmen ausgeschieden. Maritz war der Vice President sowohl der Abteilung Platform Strategy als auch der Developer Group.

Maritz gehörte dem Unternehmen 14 Jahre lang an. Sein Rücktritt habe persönliche Gründe, erklärte er. In die Fußstapfen von Maritz treten Yuval Neeman und Sanjay Parthasarathy.

Innerhalb von etwas mehr als einem Jahr hat Microsoft nun eine ganze Reihe hochrangiger Managern verloren: Der Chef der Abteilung Developer Marketing, Tod Nielsen, war im Juni dieses Jahres ohne festes Ziel ausgeschieden. Bereits im vergangenen Jahr gingen Cheftechnologe Nathan Myrhvold (endgültiger Ausstieg im Mai dieses Jahres) und Pete Higgins. Der Topstratege Jim Allchin hat derzeit eine Auszeit genommen. Bereits Ende 1999 hatte sich Finanzchef Greg Maffei verabschiedet.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft-Manager Maritz zurückgetreten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *