AOL: „Schüler-Rate“ für 19,90 Mark

Werktäglich vier Stunden Internet inklusive / Sparpreis für Lehrer

Nach der Preissenkung fürs gemeine Volk werden von AOL (Börse Frankfurt: AOL) Deutschland nun die Schüler und Lehrer bedacht: Pennäler und Pauker kommen ab 1. August über den Online-Dienst billiger ins Netz.

Mit der Schüler-Rate können Jugendliche montags bis Freitags von 14 bis 18 Uhr ohne weitere Kosten ins Netz. Wer das Angebot voll ausnutzt, kommt auf 0,3 Pfennig für die Online-Minute. Wer die Schüler-Rate allerdings nur eine Stunde pro Werktag nutzt, zahlt schon 1,58 Pfennig pro Minute. Außerhalb der Zeit fallen 3,9 Pfennig an.

Lehrer kommen für 2,8 Pfennig in der Minute ins Netz. Dieses Angebot entspricht dem AOL Start Tarif – jedoch ohne die regulär anfallende Mindestnutzung von zehn Stunden. Dritter Bestandteil der auf der CeBIT 2000 ins Leben gerufen Bildungsoffensive ist ein kostenloser AOL-Zugang für die Schulen Deutschlands. 46.000 Institute erhalten jeweils bis zu 50 kostenlose AOL-Accounts ohne Minuten-Preise, Mindestumsätze und Grundgebühren. Einzige Voraussetzung für die kostenlose Nutzung des Online-Mediums ist eine vorhandene TCP/IP-Anbindung an das Internet.

Kontakt:
AOL-Hotline Deutschland, Tel.: 01805/313164

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL: „Schüler-Rate“ für 19,90 Mark

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *