Telekom plant „Internet-Telefonbuch“

Neuer Dienst soll in zwei Jahren starten

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) entwickelt nach Angaben der Zeitung „Handelsblatt“ ein neues System, mit dem beliebig viele Internet-Adressen möglichst einfach verwaltet werden können. Im „Internet-Telefonbuch“ sollen Sites, ähnlich wie in einer Suchmaschine durch Verknüpfung schneller gefunden werden können.

Nach Angaben von Telekom Manager Winfried Schüller sollen beispielsweise die Eingabe des Namens Schmitz, des Wohnorts Hamburg und des Begriffs Blumenhändler direkt die Website und E-Mail-Adresse des Blumenhändlers Schmitz in der Hansestadt anzeigen.

Die Seite solle direkt, unabhängig von ihrem Domainnamen, gefunden werden können. „Wir müssen demnächst möglicherweise 100 Millionen Domains verwalten“, so Schüller. Da Top-Level-Domains immer knapper werden, sieht sein Unternehmen in ihrem System eine große Zukunft. Wieviel das Projekt kosten wird, ist noch unklar. Es soll allerdings in spätestens zwei Jahren an den Start gehen.

Damit steht der Ex-Monopolist in Konkurrenz zu Microsoft (Börse Frankfurt: MSF): Das Unternehmen hatte im März angekündigt, in Zusammenarbeit mit Realnames ein Kennwort-System für das Internet zu entwickeln, um so die Eingabe von langen URLs zu umgehen.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom plant „Internet-Telefonbuch“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *