Intel investiert 6 Milliarden Dollar in Chipproduktion

Auch Flash-Speicher bekommen etwas ab

Der Boss von Intel (Börse Frankfurt: INL), Craig Barrett, gab in Tokio eine Investition in Höhe von sechs Milliarden Dollar alleine in diesem Jahr in die eigene Produktion bekannt. Damit solle die Fertigung in die Lage versetzt werden, mit der weltweit wachsenden Nachfrage Schritt halten zu können.

„Bei der außerordentlichen Stärke des IT-Sektors derzeit … ist in diesem und vielleicht auch im kommenden Jahr mit einer Knappheit bei Halbleitern zu rechnen“, sagte Barrett. Rund 80 Prozent der sechs Milliarden Dollar solle in die Chipproduktion, etwa 20 Prozent in die Fertigung von Flash-Speichern fließen.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/991430

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel investiert 6 Milliarden Dollar in Chipproduktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *