Nasdaq verzeichnet Rekordverlust

Microsoft zog Index nach unten

Der Kursverfall der Microsoft-Aktie hat zum größten Punkteverlust des Technologie-Index Nasdaq geführt: Nachdem das Papier des Software-Konzerns im Vorfeld des Urteils um bis zu 14 Prozent eingebrochen war, sackte auch der Nasdaq um 348 Punkte ab.

Noch nie zuvor hatte der Index an einem Tag so viele Punkte verloren. Prozentual ist es der viertgrößte Verlust in der Geschichte des Nasdaq. Analysten raten jedoch angesichts des Einbruchs, nicht in Panik zu verfallen: Die Gewinne der letzten Woche seien auf Anleger zurückzuführen, die auf schnelle Gewinne aus waren.

Auch der deutsche Nemax 50 setzte seine Talfahrt der vergangenen Tage fort. Nachdem der Index gestern um sieben Prozent eingebrochen war, sank er im frühen Handel am Dienstag um weitere drei Prozent. Mit einem Stand von 6600 Punkte ist er von seinem Höchststand von 9600 Punkten jetzt mehr als 3000 Punkte entfernt.

Kontakt:
Deutsche Börse AG, Tel.: 069/21010 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nasdaq verzeichnet Rekordverlust

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *